Kinder brauchen ZEIT – Eltern auch …

Als Mama erwische ich mich immer wieder dabei, wie ich über einen Berg Wäsche klage, der nicht kleiner werden will, oder über den Abwasch, der mich verzweifeln lässt. Manchmal bringt mich die Unordnung im ganzen Haus zum ­Lachen, manchmal zum Weinen. Und dann geht es noch von Arzt zu Arzt, Termin zu Termin, Verabredung zu Verabredung. Abends bin ich hundemüde, nachts kann ich manchmal nicht richtig schlafen und morgens fühle ich mich oft wie gerädert. Mal klage ich über Müdigkeit, mal über Kopfschmerzen, mal über fehlende Auszeiten und mal über anstrengende Erziehungsfragen und –entscheidungen. Doch am Ende bin ich eigentlich einfach nur dankbar, dankbar dafür, Mama sein zu dürfen.

Und wenn wir alle einmal in uns gehen, gibt es da eigentlich nur eine Sache, über die man wirklich klagen kann: über zu wenig Zeit für unsere Kinder. Denn davon wünsche ich mir manchmal etwas mehr. Ohne Arbeit oder Haushalt im Hinterkopf. Einfach nur ZEIT. Gemeinsam. Als Familie. Denn Zeit ist das, was uns so unkontrolliert durch die Finger rinnt, … auch und vor allem dann, wenn wir mal wieder dabei sind, uns über Belanglosigkeiten aufzuregen. Familie gleicht heute einem komplexen Managementprozess. Wer holt die Kinder rechtzeitig ab, wer kauft ein und macht Essen, wer bringt die Kinder ins Bett, wenn einer Spätdienst hat – alles muss minutiös geplant werden. Das Konzept der „Quality Time“ – wenig Zeit, aber die wird bewusst und sinnvoll genutzt – finde ich schwierig: Kinder wollen kuscheln, wenn ihnen nach kuscheln ist. Und nicht warten, bis die „Quality Time“ beginnt. Fakt ist : „Alle haben ständig Sehnsucht nach einem unverplanten Sonntag.“ Zeit ist knapp, Zeit muss gespart werden. Und wenn man an der Familienzeit nicht sparen will, wo spart man dann? Umfragen zeigen: An der Zeit für sich selbst – etwa am Schlaf – und an der Zeit für die Partnerschaft. Das ist schade, denn… Zeit ist so wertvoll, so unbezahlbar, dass wir nicht so verschwenderisch mit ihr umgehen sollten, denn Kinder brauchen Zeit. Sie wollen erzählen, spielen, hören …

Katja Roesgen